Bleibe immer aktuell ...

Werbung
Das Beste aus der Kokosnuss

Feigen-Muffins / Rezept glutenfrei & vegan

Zeit für...
... feine Feigen-Muffins



Die Ostertage stehen vor der Tür. Nützt diese und ladet mal wieder Freunde oder die ganze Familie an einen Tisch zum Brunch oder zu einer gemütlichen Kaffeerunde ein. Mit diesen kleinen Muffins könnt ihr euch und eure Lieben verwöhnen.





Wenn ich sie für euch mit wenigen Worten beschreibe, sage ich nur: Sie knuspern wundervoll im Mund. Das kommt von den herrlichen Feigenstücken, die ich unter den Teig gearbeitet habe. Der Spinat verleiht den Muffins die grüne Farbe. Mehr verrate ich nicht. Probiert sie einfach aus und genießt.


Für etwa 12 Muffins benötigt ihr:

150g Hirseflocken

1 reife Banane

100g Blattspinat

1 Essl. Pflanzenmargarine

200ml Mandelmilch

1 Päckchen Backpulver

8 getrocknete Feigen

Ein Paar gehackte Mandelstücke als Dekoration





Zubereitung:

Von den 8 getrockneten Feigen 4 in etwas Wasser ca. 1 Stunde einweichen. Die restlichen 4 Feigen zu kleinen Würfeln schneiden.

Den Spinat säubern und von den großen Stielen befreien. Anschließend den Spinat, die Banane, die Hirseflocken und die abgetropften 4 Feigen in einen Mixer geben. Die Mandelmilch zufügen und auf hoher Stufe im Mixer cremig pürieren. Das Backpulver und die Pflanzenmargarine zugeben und ein weiteres Mal gut durchmixen. Nun vorsichtig mit einem Löffel die restlichen 4 gewürfelten Feigenstücke unter den cremigen Teig ziehen.

Den Teig in kleine Muffinformen verteilen, mit ein paar gehackten Mandelstücke bestreuen und für ca. 20-25 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen backen.





Kurz abkühlen lassen und genießen.

Falls ihr noch mehr Lust habt auf weitere Kuchenrezepte habt, habe ich euch hier eine Auswahl zusammengestellt:

Bananen-Erdnuss-Vanille-Kuchen

Nusskuchen

Schokoladenkuchen mit Gojibeeren



Liebste Grüße und bis bald mal wieder

Eure Petra

Instagram: wiesenglueck




Kommentare

Beliebte Posts